Die Vermessung der Welt – Daniel Kehlmann


    rororo
    Die Vermessung der Welt – 302 Seiten – Taschenbuch

    Kurzbeschreibung
    „Eine literarische Sensation.“ (Guardian) Mit hintergründigem Humor schildert Daniel Kehlmann das Leben zweier Genies: Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß. Er beschreibt ihre Sehnsüchte und Schwächen, ihre Gratwanderung zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg. Ein philosophischer Abenteuerroman von seltener Phantasie, Kraft und Brillanz. „Ein großes Buch, ein genialer Streich.“ (Frankfurter Rundschau)

    Über den Autor:
    * 13. Januar 1975 in München

    Links

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *